Donnerstag, 26. März 2009

Kunstwerke II

Neben Geschichte studiere ich im Nebenfach Anglistik und habe während des Studiums eine tiefe Liebe zur englischen Sprache entwickelt. Heute bin ich eher zufällig über den Besserwerberblog gestolpert und fand dort jene wunderschöne Ford-Werbung.



Der Text des Gedichtes von Robert Frost lautet folgendermaßen:
Two roads diverged in a yellow wood,
And sorry I could not travel both
And be one traveler, long I stood
And looked down one as far as I could
To where it bent in the undergrowth;

Then took the other, as just as fair,
And having perhaps the better claim,
Because it was grassy and wanted wear;
Though as for that the passing there
Had worn them really about the same,

And both that morning equally lay
In leaves no step had trodden black.
Oh, I kept the first for another day!
Yet knowing how way leads on to way,
I doubted if I should ever come back.

I shall be telling this with a sigh
Somewhere ages and ages hence:
Two roads diverged in a wood, and I—
I took the one less traveled by,
And that has made all the difference.


Dieses Gedicht finde ich einfach wunderschön und ich überlegte eine Übersetzung dafür anzufertigen. Nach kurzen Überlegen stellte ich dann fest, dass es dem Gedicht nicht gerecht würde, wenn es übersetzt und dadurch interpretiert werden würde. Jede Übersetzung ist nämlich eine Interpretation des Übersetzers und deswegen sollte es jedem selbst überlassen sein das Original vor Augen zu haben um selbst zu urteilen. Für mich passt es einfach super in meine derzeitige Lebenssituation und ich liebe es!

Kommentare:

@lechajim hat gesagt…

Ich bin sprachlos. Hab Gänsehaut und ein Echo in mir. Danke für dies wunderschöne Gedicht!
P.S.: Die Werbung könnte mehr von solchen Kleinoden vertragen.

@tontaube hat gesagt…

Oh ja, das ist wirklich ein zauberhaftes Gedicht. Ein schönes Bild für die Möglichkeiten im Leben, die Chancen, die man hat. Mal fällt einem die Entscheidung leicht, mal unglaublich schwer. Mit jeder getroffenen Wahl für einen bleiben Wege ungenutzt. Du kennst von Frost sicher auch "Stopping By Woods on a Snowy Evening", das hat auch tollen Tiefgang... Hab ebenfalls Anglistik studiert, daher das Interesse.